Urlaub abbrechen – was nun?

0
315
Urlaub abbrechen- Reiseabbruchsversicherung hilft - Finanzvergleich100

Krankheit und Unfall, unvorhergesehene Ereignisse in der Familie, der Todesfall – manchmal ist ein schöner Urlaub schneller vorbei als uns lieb wäre. Zum Frust der abrupt beendeten Reise kommen meist noch viel Ärger und finanzielle Einbußen hinzu. Nicht selten muss die Reise auch bei vorzeitigem Abbruch vollständig gezahlt werden. Eine Reiseabbruchsversicherung springt ein, wenn Sie den Urlaub abbrechen müssen. Aber wie unterscheidet sie sich von der Reiserücktrittsversicherung?

Das Wichtigste in Kürze: 

  • Die Reiserücktrittsversicherung übernimmt Kosten bei Absage vor Antritt der Reise.
  • Die Reiseabbruchsversicherung kommt bei Abbruch der Reise vor Ort zu Einsatz.
  •  Übernommen werden z.B. Kosten für nicht genutzte Leistungen oder die Rückreise.

Für einen sorgenfreien Urlaub- die Reiseversicherung

Was im Volksmund pauschal als Reiseversicherung bezeichnet wird, enthält aus Sicht der Versicherung viele Komponenten. Diese einzelnen Bausteine kommen Ihnen als Urlauber zugute. Neben einer Reisekrankenversicherung sind zwei weitere Pakete wichtig: Die Reiserücktrittsversicherung und die Reiseabbruchversicherung.

Der Urlaub fällt aus – die Reiserücktrittsversicherung hilft

Die Reiserückstrittsversicherung tritt ein, wenn aufgrund unvorhergesehener Ereignisse eine Reise vor ihrem Antritt abgesagt werden muss. Mit diesem Vertrag sind Stornogebühren und bereits bezahlte Reisekosten gedeckt. Voraussetzung für die Leistung ist, dass die Gründe für das Nichtantreten der Reise Bestandteil des Versicherungsvertrages sind. Hierzu zählen eigene schwere Krankheit oder die von Familienmitgliedern und nahen Verwandten, Urlaubssperren durch den Arbeitgeber oder von Behörden erteilte Reiseverbote.

Je nach Zeitpunkt, wann der Rücktritt erfolgt, entstehen unterschiedlich hohe Stornokosten. Kurz vor dem Reisetermin können dies die ganzen 100 Prozent sein. Dagegen machen sich die wenigen Euro, die eine Reiserücktrittsversicherung kostet, wirklich bescheiden aus.

Urlaub abbrechen – so sichern Sie sich ab

Ähnliche Umstände können eintreten, wenn man bereits an seinem Urlaubsort ist. Deshalb ist eine Reiseabbruchsversicherung genauso empfehlenswert. Die Leistungen sind hier vielseitiger: Liegt ein berechtigter Grund zum Abbruch der Reise vor, werden die Kosten für die nicht genutzten Buchungstage erstattet. Wurden am Urlaubsort zusätzliche Pakete gebucht und die entsprechenden Optionen nicht mehr in Anspruch genommen, gibt es auch hier Ersatz.

Entstehen durch die verfrühte Heimreise höhere Kosten für Flugzeug oder andere Transportmittel, so springt die Reiseabbruchsversicherung ebenfalls ein. Auch die Kosten für notwendig werdende Zwischenstopps sind inbegriffen. Die Rückreisekosten sollten aber bei der Wahl der Verkehrsmittel auf die Preisklasse der gebuchten Reise abgestimmt sein. Für Billigflieger hin und nach Abbruch First Class zurück wird es kaum ein zugkräftiges Argument geben.

Versicherungsschutz für Risikopersonen

Muss ein Urlauber nur einige Tage auf seinen geplanten Urlaub verzichten, weil er durch Krankheit oder einen Unfall kurze Zeit bettlägerig ist, so ist er trotz allem Missgeschick mit einer Reisekrankenversicherung und Reiseabbruchsversicherung fein heraus. Die Krankenversicherung übernimmt die Arztrechnung, die Reiseabbruchsversicherung sorgt dafür, dass er im Falle einer Rundreise wieder Anschluss an seine Reisegruppe findet.

Zusätzlich können über die Reiseabbruchsversicherung weitere Personen versichert werden. Sie heißen in der Fachsprache „Risikopersonen“. Hierzu zählen Ehegatte oder Partner, die Kinder einschließlich Adoptiv- und Stiefkindern, die Eltern, Geschwister, Großeltern, ja sogar Nichten und Neffen. Nicht zuletzt kann sich der Versicherungsschutz auf diejenigen erstrecken, die zu Hause während des Urlaubs pflegebedürftige oder minderjährige Angehörige betreuen. Müssen Sie also Ihren Urlaub abbrechen, weil die Pflegekraft für die Oma ausfällt, ist dies ein Versicherungsfall.

Wann ist Urlaub abbrechen berechtigt?

Ihre Kosten sind von der Reiseabbruchsversicherung gedeckt, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen. Krankheitsfälle während des Urlaubs, die sich nicht binnen weniger Tage kurieren lassen, kommen leider immer wieder vor. Wichtig ist, dies möglichst bald Ihrer Versicherung zu melden. Auch Ihr Arbeitgeber sollte benachrichtigt werden, damit Ihr Urlaubsanspruch nicht verloren geht. Weitere wichtige Ereignisse für einen Reiseabbruch können Schäden am Wohnungseigentum der versicherten Person sein, insbesondere dann, wenn zur Aufklärung deren Anwesenheit am Wohnort wichtig ist.

Denkbar ist aber auch, dass die Reiseabbruchsversicherung einspringt, weil die Heimreise vom Urlaubsort nicht möglich ist. Liegt eine Risikoperson nach einem Unfall transportunfähig im Krankenhaus, so werden der versicherten Person bis zum Rückreisetermin weitere Unterkunftskosten erstattet. Sämtliche Belege sind sorgfältig aufzubewahren und der Versicherung zur Abrechnung und Erstattung vorzulegen.

Headerbild: Headerbild: ©iStock/kieferpix

Urlaub abbrechen – was nun? 5.00/5 (100.00%) 1 Stimme(n)
Kostenlosen Vergleich anfordern

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel