Private Krankenversicherung (PKV)

Was viele Angestellte sich kaum vorstellen können: Wird ein Freiberufler oder Selbstständiger krank, ist er nicht unbedingt automatisch geschützt. Ohne eine Private Krankenversicherung (PKV) müssen Arzt- und Krankenhauskosten aus eigener Tasche gezahlt werden. Summen, die schnell in die Hunderttausende gehen können. Doch auch für manche Angestellte, Studenten und Beamte eignet sich die PKV.

Genauer gesagt: Während für gesetzlich Versicherte im Angestelltenverhältnis der Arbeitgeber die Versicherung regelt, ist die private Absicherung der eigenen Gesundheit für Selbstständige in vielen Fällen unverzichtbar. Zudem können Studenten und Beamte jederzeit in die PKV wechseln.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

  • PKV eignet sich für Studenten, Selbstständige & Beamte
  • Ab einem Bruttoverdienst von 56.250 Euro auch für Angestellte
  • Leistungen sind jederzeit flexibel anpassbar

Auch als Angestellter können Sie von den Vorteilen der Privaten Krankenversicherung im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse profitieren: Ihr Gehalt muss dafür allerdings die Versicherungspflichtgrenze überschreiten. Tatsächlich befindet sich ein Großteil der privat Versicherten in einem Angestelltenverhältnis.

Darüber hinaus bietet Ihnen die PKV im Vergleich viele Vorteile. Sie profitieren unter anderem von deutlich kürzeren Wartezeiten, erhalten die besten Behandlungen und Medikamente und bezahlen in vielen Fällen sogar niedrigere Beiträge als bei der GKV. Bei der privaten Krankenversicherung haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Tarifen und Leistungen.

Voraussetzungen für die Private Krankenversicherung (PKV)

Arbeiten Sie selbstständig, sind Freiberufler oder Beamter, dann können Sie eine private Krankenversicherung unabhängig von Ihren Einkünften abschließen. Das Gleiche gilt auch für den Fall, dass Sie studieren. Sie müssen sich zuerst von Ihrer gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen, anschließend können Sie problemlos in die Private Krankenversicherung (PKV) eintreten.

Seit dem 01.01.2009 müssen auch Beamte entweder gesetzlich oder privat krankenversichert sein. Welche Variante in Frage kommt, hängt dann auch vom Beihilfesatz ab, der je nach Bund gezahlt wird. Die privaten Krankenversicherungen haben speziell für Beamte günstige Tarife, die von den Leistungen her sehr hochwertig sind.

Als Angestellter können Sie ebenfalls in eine Private Krankenversicherung PKV wechseln. Ihr aktuelles Gehalt muss nur die Jahresarbeitsentgeltgrenze (Versicherungspflichtgrenze) überschreiten. Für das Jahr 2016 bedeutet dies, dass Sie mindestens 56.250 Euro Brutto pro Jahr verdienen müssen. Ist dies der Fall, dann können Sie sich von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen und in eine private Krankenversicherung wechseln. Sollten Ihre Verdienste in Zukunft unter der Versicherungspflichtgrenze liegen, so müssen Sie sich aber wieder gesetzlich versichern lassen.

Voraussetzungen für die Private Krankenversicherung:

  • Wechsel in die PKV hängt von Beruf und Einkommen ab
  • Selbstständige, Studenten & Beamte können immer wechseln
  • Gehalt von Angestellten muss Versicherungspflichtgrenze überschreiten

Welche Leistungen gibt es bei der PKV?

Die Private Krankenversicherung PKV können Sie individuell auf Ihre jeweiligen Bedürfnisse abstimmen. Dies ist bei dem Standardschutz der GKV nicht möglich. Sie haben bei der PKV die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Tarifen. Sie können den Leistungsumfang genau auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Sie klammern einfach Leistungen aus, die Sie nicht benötigen und profitieren dadurch von geringeren monatlichen Beiträgen.

Der preiswerte Basistarif der Privaten Krankenkasse beinhaltet in der Regel ausschließlich Leistungen, die Sie ebenfalls auch in der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten. Reichen Ihnen diese Leistungen aus, so profitieren Sie von niedrigen Beiträgen. Auf Wunsch können Sie aber auch einen der Top-Tarife auswählen und erhalten jede Art von Leistung, die Sie benötigen. Zusätzlich können Sie bessere Leistungen im Krankenhaus oder auch beim Arzt genießen. Je nach Tarif kann die Leistung erweitert werden.

Sie möchten zum Beispiel wegen einer Verspannung eine Osteopathische Behandlung in Anspruch nehmen? Oder beim Zahnersatz nicht die günstigste Variante wählen? Dann schließen Sie diese Bausteine in die Versicherung mit ein. Wenn Sie dagegen zum Beispiel keinen Wert auf Heilpraktiker-Behandlungen legen, lassen Sie diese weg – und zahlen entsprechend weniger.

Beispiele für die Vorteile Ihrer PKV:

  • Alternative Behandlungsmöglichkeiten
  • Höhere Leistungen bei Zahnersatz & Sehhilfe
  • Umfangreichere Medikamentenauswahl
  • Kürzere Wartezeiten
  • Chefarztbehandlung
  • Keine Leistungskürzungen

Vorteile gegenüber der Gesetzlichen Krankenversicherung

Der größte Vorteil der PKV gegenüber der GKV ist ihre Individualität. Sie bezahlen nur Geld für Leistungen, die Sie auch wirklich benötigen. Generell ist der Leistungsumfang einer Privaten Krankenversicherung höherwertiger als bei der GKV. Sie erhalten je nach Tarif hohe Kostenerstattungen für Ihre Sehhilfen, Zahnersatz, Physiotherapie, spezielle Medikamente und auch für alternative Heilmethoden. Diese Leistungen trägt eine Gesetzliche Krankenversicherung in der Regel nicht und Sie müssen eine teure Zusatzversicherung abschließen.

Besonders vorteilhaft im Hinblick auf die Leistungen ist eine lebenslange Garantie. Als Privatversicherter können Sie sich auf jeden Fall auf Ihren vertraglich vereinbarten Schutz verlassen. Leistungskürzungen, die bei der Gesetzlichen Krankenkasse regelmäßig auftreten, sind bei einer PKV somit ausgeschlossen.

Durch einen PKV-Vergleich sparen Sie Geld

Eine Private Krankenversicherung PKV können Sie bei zahlreichen Versicherungsunternehmen abschließen. Diese unterscheiden sich teilweise deutlich voneinander im Hinblick auf die Tarife und die monatlichen Beiträge. Besonders wichtig ist es hier, eine professionelle Beratung anzunehmen, in der abgewogen wird ob die private Krankenversicherung in Frage kommt oder nicht. Holen Sie sich Unterstützung bei der Tarifwahl und finden Sie den günstigsten Tarif mit dem für Sie optimalen Leistungsumfang. Erfahrene Finanzexperten in Ihrer Nähe erstellen Ihnen einen persönlichen Vergleich für die Private Krankenversicherung (PKV) - kostenlos und unverbindlich!

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Vergleich für die Private Krankenversicherung (PKV) an

Headerbild: ©iStock/claudiobaba

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Private Krankenversicherung (PKV)

0
Selbständige Frauen im Mutterschutz erhalten jetzt auch mit einer privaten Krankentagegeldversicherung Mutterschaftsgeld. Mit einer entsprechenden Gesetzesreform wurde damit die Versorgungslücke geschlossen. Gleichzeitig hält das überarbeitete Mu

0
GKV oder PKV für Beamte? Für die private Krankenversicherung (PKV) stellen Beamte einen bedeutenden wirtschaftlichen Faktor dar. Grundsätzlich sind die Hälfte der in der PKV Versicherten beihilfeberechtigt. Rund 1,5 Milliarden Euro zahlt

0
Das Erststudium ist in Deutschland nach wie vor kostenlos. Umsonst ist es jedoch nicht. Mag für die Lehre nichts berechnet werden, ist die Finanzierung des Lebensunterhaltes jedoch Privatsache des einzelnen Studenten. In vielen Dingen sind die heran

0
Die private Krankenversicherung wird erneut teurer: 2016 müssen viele private Versicherte mit deutlichen Steigerungen bei den Beiträg