Den richtigen Pflegedienst finden

0
380
Den richtigen Pflegedienst finden - Finanzvergleich100

Der medizinische Fortschritt schreitet voran und ein hohes Alter ist keine Seltenheit mehr. Doch die Strukturen in der Gesellschaft haben sich gewandelt. War es früher Usus, dass alte Menschen in der Familie gepflegt werden, so wird dieser Bereich heute über den professionellen Pflegedienst abgewickelt.

Begrenzter Wohnraum, der möglicherweise nicht barrierefrei ist und geänderte Sozialstrukturen sind nicht mehr darauf ausgelegt, die professionelle Pflege von Angehörigen daheim zu erledigen. Doch was ist neben der Finanzierbarkeit der Pflege, die sich über Modelle wie die Kapitallebensversicherung, die Riester Rente oder die Pflegeversicherung sowie die private Rentenversicherung erzeugen lässt, noch wichtig? Wie finden Sie den optimalen Pflegedienst für Ihre Angehörigen, die professionelle Pflege benötigen?

Auf einen Blick – die wichtigsten Infos:

  • Pflegedienste, auch rund um die Uhr, sind die passende Alternative zum teuren Pflegeheim
  • Pflegebedarf ist grundsätzlich und immer im Voraus zu eruieren
  • Mit offenen Ohren Empfehlungen und Erfahrungen Dritter aufnehmen
  • Auf offizielle Zulassungen achten
  • Keine Pflege ohne Vertrag

Professionelle Pflege – so suchen Sie richtig

Das Schicksal schlägt häufiger schneller zu, als einem selbst lieb sein kann. Zum Beispiel ist ein Schlaganfall bei älteren Angehörigen dazu in der Lage, das eigene Leben grundlegend umzukrempeln – die Notwendigkeit, professionelle Pflege in Anspruch zu nehmen, entsteht somit aus dem Nichts. Doch wie treffen Sie nun die richtige Auswahl beim Pflegedienst? Zuerst einmal ist es wichtig, sich beim Eintreten der Pflegebedürftigkeit umgehend mit der Krankenkasse kurz zu schließen.

Wird dort der Pflegeantrag bewilligt und über den Medizinischen Dienst eine Pflegestufe festgestellt, geht es daran, sich auf die Suche zu machen. Und hier haben Sie die Qual der Wahl: freie Wohlfahrtsverbände bieten Dienste an, aber auch private Pflegedienste und Agenturen, die Pflegemitarbeiterinnen und -mitarbeiter vermitteln. Doch vor dem Kontakt gilt es für Sie zu klären: was wird wirklich benötigt? Was an Leistungen muss die Pflege mitbringen und erfüllen? Nur so lassen sich die Fragen an den Pflegedienst sachgerecht stellen.

Die Suche können Sie sich zum Beispiel dadurch erleichtern, dass Sie beim behandelnden Arzt oder Ihrem Hausarzt nachfragen, ob er einen Dienst empfehlen kann. Der Rat von jemandem, den Sie vielleicht seit Jahren oder Jahrzehnten kennen, ist sehr viel wert. Auch Freunde, Bekannte und selbst die Social Media sind unter Umständen eine gute Hilfe bei der Suche.

Was muss der Pflegedienst beinhalten?

Wichtig beim Pflegedienst ist, er muss zugelassen und zertifiziert sein. Und ein Versorgungsvertrag mit der eigenen Versicherung ist enorm wichtig. Nur so ist sichergestellt, dass die Pflegekasse auch die auflaufenden Kosten übernimmt. Kommen mehrere Pflegedienste infrage, lassen Sie sich einen schriftlichen Kostenvoranschlag zum Leistungsspektrum übermitteln. Den legen Sie der Versicherung vor und die wird Ihnen mitteilen, für welche der angebotenen Leistung gibt es eine Kostenübernahme und welche Leistungen müssen selbst getragen werden.

Natürlich ist darauf zu achten, dass jede Leistung des Pflegedienstes – Vorgespräche, Angebote usw. – frei von Kosten sind. Im Gespräch sollte dann herausgestellt worden sein, dass Sie und Ihr Familienmitglied feste Betreuungsmitarbeiter erhalten, die nicht täglich wechseln. Bei Pflegebedürftigen ist Kontinuität und Vertrauen wichtig. Bestehen Sie darauf nachgewiesen zu bekommen, dass alle Pfleger ausgebildet und qualifizierte Fachkräfte sind. Eine Erreichbarkeit des Dienstes an 24 Stunden sollte selbstverständlich sein.

Wichtig: Vereinbarungen schriftlich festhalten

Haben Sie Einigkeit mit dem Pflegedienst über das Portfolio an Leistungen erzielen können, muss das schriftlich niedergelegt werden. Pacta sunt servanda – Verträge sind auch hier einzuhalten und bindend! Sichern Sie sich und Ihre Angehörigen unbedingt ab. Was entsteht an Kosten? Was ist hinsichtlich Haftung zu beachten? Wie verhält es sich mit der Schweigepflicht? Wie sind Pflegezeiten definiert? All das muss schriftlich festgehalten sein, sodass Sie sich als Auftraggeber darauf stützen können. Gerade jetzt, wo einige Pflegedienste nachhaltig in Verruf geraten sind.

Headerbild: ©iStock/KatarzynaBialasiewicz

Den richtigen Pflegedienst finden 5.00/5 (100.00%) 1 Stimme(n)
Kostenlosen Vergleich anfordern

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel