Die Pensionskasse wird von einem oder mehreren Unternehmen als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit oder als Aktiengesellschaft gegründet. Sie ist ein möglicher Durchführungsweg der betrieblichen Altersvorsorge.

Gerade in der heutigen Zeit, in der die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung immer weiter gekürzt werden, kommt der betrieblichen Altersvorsorge eine entscheidende Bedeutung zu. Sie ermöglicht es den Arbeitnehmern, zusätzliche Rentenansprüche aufzubauen. Darüber hinaus können weitere Risiken wie zum Beispiel das Risiko der Berufsunfähigkeit oder der Invalidität abgesichert werden. Auch eine Hinterbliebenenabsicherung ist im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge möglich.

Besonders wichtig: Die Entscheidung zur Gründung einer Pensionskasse trifft der Arbeitgeber.

  • Der Eintritt des Arbeitnehmers erfordert die Zustimmung des Arbeitgebers.
  • Beim Ausscheiden aus dem Betrieb kann die Versicherung mit eigenen Beiträgen weitergeführt werden.
  • Die Beiträge werden in fest verzinsliche Wertpapiere investiert. Dadurch ergibt sich eine Garantieverzinsung.
  • Hohe Sicherheit in der betrieblichen Altersvorsorge.

Wer sollte in die Pensionskasse eintreten?

Grundsätzlich kommt dieser Schritt für alle Arbeitnehmer infrage, denen der Arbeitgeber die Möglichkeit dazu gibt. Die Beiträge werden vom Arbeitnehmer nicht aus eigener Tasche gezahlt, sondern vom Bruttogehalt abgezogen. So erfolgt eine direkte Umwandlung von Teilen des Bruttogehaltes in eine betriebliche Altersvorsorge. Die eingezahlten Gelder werden vom Arbeitgeber verwaltet und später für die Zahlung einer betrieblichen Altersrente an die Arbeitnehmer verwendet.

Welche Leistungen gewährt die Pensionskasse?

  • Aufbau einer soliden betrieblichen Altersvorsorge mit Garantieverzinsung
  • Vorsorge gegen Berufsunfähigkeit und Invalidität
  • Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall

Welche wichtigen Bausteine gibt es in der betrieblichen Altersvorsorge?

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Aufbau einer betrieblichen Altersrente. Diese Altersrente ist variabel und richtet sich nach der Höhe der Beiträge und nach der Dauer der Einzahlung. Die betriebliche Altersrente wird frühestens mit Vollendung des 62. Lebensjahres ausgezahlt. Sie wird als Einkommen betrachtet und ist als solches voll steuerpflichtig. Dabei gelten allerdings die üblichen Freibeträge, die auch für andere Einkommens- und Rentenarten bindend sind.

Zusätzlich zu den Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge können die Arbeitnehmer auf die Leistungen der gesetzlichen Altersrente zurückgreifen. Diese Leistungen werden aber in Zukunft immer weniger ausreichen, um einen angemessenen Lebensstand im Alter zu sichern. Viele Experten sind sich darin einig, dass ein Großteil der Beschäftigten in Zukunft nur noch staatliche Renten zu erwarten hat, deren Höhe in etwa vergleichbar mit den Hartz IV Leistungen ist.

Dies gilt selbst dann, wenn 40 oder mehr Beitragsjahre in der gesetzlichen Rentenversicherung zu verzeichnen sind. Immer mehr Rentenbeziehern stehen immer weniger Arbeitnehmer gegenüber. Außerdem sind die Reallöhne kontinuierlich gesunken. Viele Personen üben zudem prekäre Beschäftigungsverhältnisse oder Teilzeittätigkeiten aus, die den Aufbau einer soliden Altersvorsorge schwierig machen. Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt von einer betrieblichen Altersvorsorge Gebrauch machen.

Neben dem Aufbau einer betrieblichen Altersrente kann die Pensionskasse weitere Leistungen anbieten. Hierbei wäre insbesondere an die Absicherung gegen die Risiken der Berufsunfähigkeit und der Invalidität zu denken. Außerdem sollten Personen, die eine Familie zu versorgen haben, über eine Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall nachdenken.

Fachlicher Rat unverzichtbar

Die Themenbereiche Altersvorsorge und betriebliche Altersvorsorge sind so komplex, dass sie von Laien nur schwer durchschaut werden können. Aus diesem Grunde ist fachlicher Rat von einem anerkannten Versicherungsexperten in Ihrer Nähe unverzichtbar. Er wird sich ein Bild von Ihrer Situation machen und auf der Basis der dabei gewonnenen Erkenntnisse einen Vergleich erstellen. Dieser Vergleich ist kostenlos.

Fordern Sie Ihren individuellen Versicherungstest jetzt kostenlos und unverbindlich an!

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Pensionskasse

Keine Beiträge vorhanden