Oldtimer als Geldanlage immer beliebter

0
410
Oldtimer als Geldanlage - Finanzvergleich100

Herrlich geschwungene Karossen, glänzende Chromleisten, edle Stoffe im Innenraum – angesichts solcher Details geraten Oldtimer-Fans rund um den Globus ins Schwärmen. Und greifen oftmals tief in die eigene Tasche, um das Auto ihrer Begierde zu erwerben. So wechselten zum Beispiel im Jahr 2011 insgesamt 12 Millionen Euro den Besitzer.

Ein Unternehmer aus den USA kaufte sich für exakt diese Summe einen Ferrari 250; dieses 1957 erbaute Vehikel avancierte damit zum teuersten Auto dieser Welt. Wenn Sie demgegenüber etwa einen Porsche 911 Ihr Eigen nennen möchten, müssen Sie lediglich rund 50.000 Euro investieren. In zehn Jahren könnten Sie den Sportwagen dann mit ein wenig Geschick für den doppelten Preis wieder veräußern. Auf dem Aktienmarkt können Sie eine solche Rendite nur mit ganz viel Glück erzielen.

Auf einen Blick – die wichtigsten Infos

  • Das Interesse an Oldtimern bzw. PKW-Klassiker steigt stetig.
  • Oldtimer gelten zum Beispiel gegenüber Aktien als sichere Geldanlage.
  • Zahlen beweisen: Es werden hohe Renditen erzielt.
  • Die höchsten Renditen gibt es ab einem Kaufpreis von mehr als 500.000 Euro.
  • Für den Wert sind Zustand und Originalteile entscheidende Komponenten.

Oldtimer und PKW-Klassiker verzeichnen konstanten Wertzuwachs

Dieses exemplarische Beispiel macht deutlich, wie gut Oldtimer als Geldanlage funktionieren können. Da zum einen Sachwerte vergleichsweise unabhängig von der allgemeinen Weltwirtschaftslage sind und andererseits der Markt für Oldtimer und PKW-Klassiker enorm groß ist, gelten sie unter Finanzexperten als eine relativ sichere Geldanlage. Belegt wird diese Meinung durch den Oldtimer-Preisindex Dox. Dieser besagt, dass Oldtimer, die 30 Jahre oder mehr auf dem Buckel haben, in den vergangenen Jahren einen eminenten Wertzuwachs verzeichnen. So konnten alleine in Deutschland Oldtimer seit 1999 im Schnitt zwischen fünf und sechs Prozent an Wert zulegen. Dies zeigt, dass sich Oldtimer als Geldanlage weitaus stabiler und damit auch sicherer präsentieren als der Großteil der Aktien. So verlor der deutsche Aktienindex (DAX) im gleichen Zeitraum im Zuge der Weltwirtschaftskrise fast 15 Prozent. Daher haben sich Oldtimer als Geldanlage in der Beliebtheitsskala auch kräftig nach oben katapultiert.

Oldtimer als Geldanlage: Interesse an historischen Fahrzeugen steigt

Den höchsten Wertzuwachs während der letzten 16 Jahre erzielten dabei der Flügeltürer Mercedes-Benz 300 SL sowie – knapp dahinter – der VW Bus Typ 2 T2, besser bekannt als VW Bully. Auch der Porsche 356 und der Pontiac Firebird konnten überdurchschnittlich an Wert zulegen. Der allgemeine Wertzuwachs kommt aber nicht von ungefähr. Das Interesse an alten Wagen ist enorm gestiegen. Waren 2006 in Deutschland noch genau 154.479 Oldtimer unterwegs, gab es 2015 bereits 343.985 historische Fahrzeuge. Dabei werden Oldtimer und PKW-Klassiker schon lange nicht mehr alleine aus Liebhaberei gekauft. Die Renditeerwartungen haben auch reine Investoren und Anleger auf den Plan gerufen. Allerdings sind die größten Renditen in der Regel immer erst ab einem Kaufpreis von mindestens 500.000 Euro zu erwirtschaften. Ab diesem Preis erhalten Sie Oldtimer, die als ausgesprochen exklusiv gelten.

Fahren bedeutet Werterhalt und nicht Verschleiß

Wenn Sie eine hohe Rendite einstreichen möchten, müssen Sie dafür Ihren Oldtimer als Geldanlage aber auch hervorragend in Schuss halten, ihn hegen und pflegen. Ein guter Zustand und verbaute Originalteile treiben den Verkaufspreis erfahrungsgemäß in die Höhe. Außerdem sollte ein Oldtimer auch regelmäßig gefahren werden. Dies gilt selbst dann, falls Sie sich einen Oldtimer als Geldanlage zulegen möchten und es Ihnen nicht um die Faszination und den reinen Fahrspaß geht. So verhindern Sie, dass bewegliche Teile einrosten und Dichtungen porös werden. Fahren bedeutet in diesem Fall also Werterhalt statt Verschleiß. Deshalb benötigen Sie auch grundsätzlich eine stimmige Oldtimerversicherung. In unserem Portal können Sie sich einen umfassenden Überblick über Anbieter und Konditionen verschaffen und diese im Detail miteinander vergleichen. So überlassen Sie nichts dem Zufall.

Headerbild: ©iStock/Maltaguy1

Diese Seite bewerten
Kostenlosen Vergleich anfordern

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel