Lkw-Versicherung

Viele Unternehmen sind in ihrem täglichen Betrieb vom gewerblich genutzten Lkw abhängig. Ob Sie nun einen Lieferwagen, eine Zugmaschine oder einen Sattelschlepper für Ihr Geschäft nutzen – diese Fahrzeuge stellen einen großen Wert dar. Ihr Ausfall kann unter Umständen Umsatzeinbußen mit sich führen. Zudem sind Sie selbst oder Ihre Mitarbeiter mit den firmeneigenen Lkw vermutlich täglich am Straßenverkehr unterwegs – mit den damit verbundenen Risiken für Unfälle und Schäden.

Egal, ob Sie einzelne Fahrzeuge, eine Kleinflotte oder einen großen Fuhrpark mit mehr als zehn KFZ im Einsatz haben: Die gewerbliche Lkw-Versicherung, die oft auch Lieferwagenversicherung genannt wird, ist dafür unerlässlich!

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

  • Ohne Haftpflichtversicherung darf kein Lkw genutzt werden.
  • Diese deckt Schäden Ihrer Unfallgegner ab.
  • Manche Versicherer schließen auch Umweltschäden mit ein.
  • Die Teilkasko versichert weitere Risiken, z.B. Brand, Hagel und Diebstahl.
  • Die Vollkasko greift auch bei selbst verursachten Schäden.
  • Unfallversicherung oder Transportversicherung können als Ergänzung sinnvoll sein.

Sie als Eigentümer des Fahrzeuges entscheiden: Wie weit soll die Absicherung gehen und in welchem Rahmen wollen Sie mögliche Vermögensschäden auffangen?

Verschiedene Formen der Lkw-Versicherung im Vergleich

Grundsätzlich lässt sich die Lkw-Versicherung in drei Segmente unterteilen:

  • Haftpflichtversicherung für den gewerblich genutzten Lkw
  • Teil- oder Vollkaskoversicherung für den gewerblich genutzten Lkw
  • Versicherungsschutz für den Fahrer des gewerblich genutzten Lkw

Grundsätzlich gilt: Die Haftpflichtversicherung ist ein Pflichtbaustein und bildet die Basis, dass das Fahrzeug auf öffentlichen Straßen betrieben werden darf. Über diese Form der Versicherung werden alle Schäden aufgefangen, die Dritten durch das Betreiben des Fahrzeuges entstehen.

Beispiele: Wann zahlt die Lkw-Versicherung

Verursacht beispielsweise Ihr LKW-Fahrer einen Unfall und beschädigt dabei fremdes Eigentum, so greift die Haftpflichtversicherung des LKW. Dasselbe gilt, wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer durch die Schuld Ihres Fahrers verletzt wird. Insbesondere solche Schäden an Leib und Leben können für Sie sehr teuer werden, da beispielsweise hohe Arztkosten anfallen können.

Die Haftpflicht federt auch Folgeschäden ab. So kann ein Unfallgegner beispielsweise von Ihnen verlangen, für einen Verdienstausfall aufzukommen. Bei Invalidität des Geschädigten können sogar langjährige Rentenzahlungen fällig werden.

Ein unerfahrener oder unachtsamer Mitarbeiter kann aber auch beispielsweise Umweltschäden verursachen. Etwa, wenn durch unsachgemäße Bedienung Öl austritt und ein Natur- oder Wasserschutzgebiet verschmutzt wird. Die Kosten für eine fachgerechte Beseitigung oder Eindämmung des Schadens können hier besonders schnell horrende Ausmaße annehmen. Manche Anbieter schließen Umweltschäden in ihren Versicherungsschutz ein. Eine entsprechende Prüfung des Leistungskatalogs kann sich also lohnen.

Die Teil- oder Vollkasko greift dann, wenn es um den Schaden am eigenen Fahrzeug geht. Die Teilkasko puffert dabei zum Beispiel Schäden wie Diebstahl, Tierschäden, Sturmschäden, Hagelschaden oder Brandschäden.

Die Vollkasko schließt die Schadensbereiche aus der Teilkasko ein. Sie erweitert diese aber zusätzlich um Schäden, die selbst verursacht wurden: Schäden aus einem selbst verschuldeten Unfall, Rammschäden, Vandalismus und ähnliche. Wenn Ihr Fahrer sich beispielsweise bei der Höhe einer Unterführung verschätzt und mit dem LKW daran hängenbleibt, so kann die Versicherung je nach Tarif diesen Schaden übernehmen.

Die Unfallversicherung für den Fahrer sichert den Fall ab, dass sich der Fahrer bei einem selbst verschuldeten Unfall verletzt. Ein nicht verschuldeter Unfall würde dagegen über die gegnerische Haftpflichtversicherung abgedeckt. Die Unfallversicherung deckt dabei wie folgt ab:

Mögliche Leistungen sind – je nach Art der LKW-Versicherung:

  • Schäden von Unfallgegnern
  • Arztkosten bei Personenschäden
  • Kosten durch Verdienstausfall des Geschädigten
  • Rentenzahlungen bei Invalidität des Unfallgegners
  • Umweltschäden
  • Diebstahl
  • Tierschäden
  • Sturm- und Hagelschäden
  • Brandschäden
  • Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall
  • Invaliditätsrente / Einmalzahlung

Sinnvolle und nützliche Ergänzungen bei der Lkw-Versicherung

Dadurch, dass sämtliche Versicherungen im Regelfall Personen- oder Fahrzeugschäden abfangen, lohnt es sich, über die zu transportierenden Waren und Güter nachzudenken. Entstehen an den Waren, die ein Lkw transportiert, Schäden, so kann dies unter Umständen sehr teuer werden. Für ein Transportunternehmen kann dies die Existenz bedrohen. Aber auch wenn es sich bei den Transportgütern um die eigenen Waren handelt, kann eine Absicherung sinnvoll sein. Für derartige Fälle greift die Option einer Transportversicherung.

Transportiert ein Lkw fremde Güter im Auftrag eines anderen Unternehmens, muss es die Frachtführerversicherung sein, welche für den Schaden an diesen Transportgütern aufkommt. Wer bereits verkaufte Waren zum Beispiel zum Kunden transportiert (ebenso Werkzeuge, Ersatzteile oder Rohstoffe) und eine Beschädigung absichern will, der benötigt die Autoinhaltversicherung. Klingt kompliziert? Muss es nicht sein, wenn Sie den Fachmann kontaktieren!

Achtung: Wenn Sie mit Ihrem LKW an Rennveranstaltungen teilnehmen, entfällt der Versicherungsschutz, falls Sie keine entsprechende Zusatzabsicherung abschließen.

Fachkundige Beratung hilft bei der Wahl der Lkw-Versicherung

Das Spektrum der möglichen und sinnvollen Versicherungsbausteine bei einem gewerblich genutzten Lkw ist breit gefächert. Wenn Sie sicherstellen wollen, das zu versichern, was in Ihr spezielles Risikoportfolio fällt, ist der Gang zum Experten in Ihrer Nähe unabdingbar. Eine kurze, unkomplizierte Kontaktaufnahme reicht aus und es wird für Sie ein kostenloser und unverbindlicher Vergleich angestellt, was an Bausteinen Sie tatsächlich benötigen und wie Sie - oder Ihre Lkw - am günstigsten fahren. Persönlicher Service, Berater in der Nähe, frei von Kosten - besser können Sie kaum noch Geld sparen.

Fordern Sie Ihren individuellen Versicherungstest jetzt kostenlos und unverbindlich an!

Headerbild: Andrey Pavlov/Hemera/Thinkstock

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Lkw-Versicherung

0
Noch vor Jahren galten selbstfahrende Nutzfahrzeuge und Autos noch als ein Zukunftsszenario, dem es an Substanz mangelt. Das war einmal; Zeiten ändern sich: