Lebensversicherung Erklärung: Berechnung und Konditionen der Risiko-LV

0
270
Lebensversicehrung Erklärung: Beiträge errechnen und Tipps - Finanzvergleich100

Mit einer Risikolebensversicherung können Sie Geschäftspartner, Lebensgefährten oder Ihre Familie für den Fall Ihres Ablebens absichern. Darüber hinaus stellt diese Police auch im Falle der Kreditaufnahme eine wichtige Vorsorgemaßnahme dar. Allerdings gibt es einige Aspekte, die es beim Abschluss zu beachten gilt. Dieser Artikel liefert eine Lebensversicherung Erklärung zu Vorteilen und Unterschieden einer solchen Absicherung.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

  • Risikolebensversicherung schützt  Hinterbliebene oder Geschäftspartner im Todesfall
  • Hohe Versicherungssummen zum geringen Preis
  • Abschluss in jungen Jahren lohnt sich
  • Beiträge berechnen sich u.a. nach Sterblichkeitsrisiko, Laufzeit und Deckungssumme
  • Beiträge sind steuerlich absetzbar

Wozu dient die Absicherung?

Eine Risikolebensversicherung ist dafür da, die Hinterbliebenen finanziell zu schützen, sollte der Versicherte vorzeitig versterben. Auch zur Absicherung eines Kredits bleibt diese Police die erste Wahl. Nicht selten wird eine Risikolebensversicherung auch abgeschlossen, um sich unter Geschäftspartnern abzusichern.

Sie leistet im Fall der Fälle eine zuvor vereinbarte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen der versicherten Person. Im Gegensatz zu einer Kapitallebensversicherung sieht sie lediglich im Todesfall eine Auszahlung vor und nicht auch bei Erleben des Vertragsablaufs. Genau dieser Umstand macht diese Absicherung äußerst erschwinglich. Ferner gibt es weitere gute Gründe für den Abschluss einer Risikolebensversicherung.

Lebensversicherung Erklärung: Wahl der richtigen Versicherungssumme

Bereits für wenige Euro im Monat lassen sich hohe Summen absichern. Diese ist gut zu wählen. Soll die Risikoversicherung die Hinterbliebenen etwa vor drohenden Kreditausfällen bewahren, sollte sich die Versicherungssumme an den Darlehensbetrag orientieren. Ansonsten sollten Alleinerziehende sowie junge Familien mindestens fünf Brutto-Jahreseinkommen absichern. Bei kinderlosen Paaren sind drei, eventuell auch vier Jahresbruttoeinkommen zu empfehlen.

Wodurch wird die Prämie beeinflusst?

Diverse Faktoren beeinflussen die Prämienhöhe dieser Lebensversicherung. Eine Erklärung dafür ist etwa das Einstiegsalter. Je jünger Sie beim Abschluss dieser Versicherung sind, desto geringer fällt dabei der Beitrag aus. Denn in jungen Jahren ist das Sterblichkeitsrisiko sehr gering. Eine reine Unterscheidung nach dem Alter ist hingegen nicht zulässig. Relevant sind zudem auch biometrische Merkmale, die der Versicherer in Form von Gesundheitsfragen im Antrag in Erfahrung bringen möchte.

Lebensgefährliche Erkrankungen wie Krebs führen dabei nicht selten zur Ablehnung des Antrags. Sollten Sie während der vergangenen 12 Monate geraucht haben, müssen Sie mit Zuschlägen rechnen. Weil die Sterblichkeit von Rauchern nämlich statistisch gesehen um ein Vielfaches höher ausfällt, muss nicht selten eine doppelt so hohe Prämie entrichtet werden. Zuschläge drohen überdies bei Vorerkrankungen, Übergewicht und Bluthochdruck.

Nahezu keine Chance auf einen Abschluss besteht bei laufenden Behandlungen aufgrund von Schlafstörungen, eines Burnouts oder Depression. Unproblematisch sind hingegen Volkskrankheiten wie Heuschnupfen, Rückenleiden oder Schilddrüsenunterfunktion. Die Gesundheitsfragen sollten grundsätzlich wahrheitsgemäß beantwortet werden, da andernfalls der Verlust des Versicherungsschutzes droht. Bei der Preisbestimmung werden auch gefährliche Hobbys und berufliche Tätigkeiten herangezogen. Zudem wird der Beitrag auch von der Laufzeit beeinflusst. Je länger der Vertrag läuft, desto teurer wird er.

Was gibt es beim Abschluss zu beachten?

Weil der Versicherer durch den Abschluss zum langfristigen Vertragspartner wird, ist die richtige Wahl hier besonders wichtig. Vor allem dann, wenn Sie bestimmten Risikogruppen zugeordnet werden (z.B. Extremsportler, Raucher), sollten Sie einen Anbieter bevorzugen, der sich genau auf diese Zielgruppe spezialisiert hat. Damit die Beiträge zudem bezahlbar bleiben, sollten Sie sich für einen finanzstarken Versicherer entscheiden.

In einigen Fällen kann die Anpassung der Versicherungssumme ratsam sein, etwa bei Kreditverträgen, wo der Restbetrag jährlich kleiner wird. Für solche Fälle empfiehlt sich eine Versicherung mit sinkender Versicherungssumme. Von Vorteil ist zudem eine Nachversicherungsoption in der Lebensversicherung. Erklärung: Gilt diese vereinbart, lässt sich die Versicherungssumme bei bestimmten Ereignissen (z.B. Geburt eines Kindes, Hausbau, Gehaltssteigerung etc.) ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen. Welche Angebote eine solche Nachversicherungsoption beinhalten, verrät ein Tarifvergleich.

Lohnt die Vereinbarung einer Dynamik?

Mit einer vereinbarten Dynamik können Sie sicherstellen, dass die Versicherungssumme mit steigenden finanziellen Ansprüchen wächst und die Inflation ausgeglichen wird. Der Erhöhung von Beitrag und Versicherungssumme können Sie auch innerhalb von sechs Wochen widersprechen. Dies können Sie sogar zwei Jahre in Folge vornehmen, denn erst bei der dritten Ablehnung in Folge erlischt die Dynamik dauerhaft. Sofern Sie hingegen in Ihre Altersvorsorge investieren möchten, sollten Sie auf andere Produkte setzen und eine Finanzplanung vornehmen.

Wie wird eine Risikolebensversicherung steuerlich behandelt?

Die Beiträge zur Risikolebensversicherung sind grundsätzlich steuerlich absetzbar und werden unter „Sonderausgaben“ aufgeführt. In Abhängigkeit der persönlichen Situation, kann es bei der Auszahlung der vertraglichen Todesfallsumme zu steuerlichen Benachteiligungen kommen.

So unterliegen etwa verbundene Risikolebensversicherungen bei Geschäftspartnern und unverheirateten Paaren einer vergleichsweise hohen Erbschaftssteuer. Diese kann etwa dadurch umgangen werden, indem die Frau die Risikolebensversicherung auf das Leben ihres alleinverdienenden Mannes abschließt. Denn in diesem Fall stimmt der Versicherungsnehmer nicht mit der versicherten Person überein.

Headerbild: ©iStock/SebastianGauert

Diese Seite bewerten
Kostenlosen Vergleich anfordern

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel