Stationäre Zusatzversicherung - damit Sie im Krankenhaus beste Genesungsvoraussetzungen erhalten

Niemand wünscht sich selbst einen Krankenhausaufenthalt und dabei ist es gleich, ob  die stationäre Aufnahme kürzer oder länger dauert. Wenn sich die Zeit im Krankenhaus aber aus medizinischen Gründen nicht vermeiden lässt, möchte sich jeder Patient medizinisch in den besten Händen wissen und dass der Aufenthalt so angenehm wie möglich gestaltet wird. Wenn Sie jedoch die bestmögliche Behandlung im Krankenhaus wünschen, lässt sich das über Ihre gesetzliche Krankenversicherung nicht gewährleisten. Hierüber werden Sie - wenn auch auf hohem Standard in Deutschland - grundversorgt, mehr aber nicht. Alle zusätzlich zum Standard gewünschten Leistungen werden über die stationäre Zusatzversicherung abgedeckt, da sie mit teils erheblichen Mehrkosten verbunden sind. Das reicht von der Behandlung durch den Chefarzt, Ein- oder Zweibettzimmer bis hin zu den anstehenden Fahrtkosten.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Behandlung durch einen Spezialisten, wenn diese Behandlungsform angezeigt ist
  • Top Standard bei Krankenhausbehandlung, die weit über das Normalmaß eines Krankenhausaufenthaltes hinaus geht
  • Freie Wahl des Krankenhauses, um so auch Spezialkliniken, die auf Ihr Problem spezialisiert sind, aufsuchen zu können
  • Je früher die stationäre Zusatzversicherung angeschlossen wird, desto schlanker bleiben die Monatsgebühren, die altersabhängig zwischen 15 und 75 Euro im Monat liegen

Was leistet die Krankenhaus-Zusatzversicherung und lohnt sie sich?

Die stationäre Zusatzversicherung, die auch als Krankenhaus-Zusatzversicherung bekannt ist, sorgt dafür, dass Sie auch mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse einem privatversicherten Patienten gleichgestellt sind, wenn Sie in Krankenhaus müssen. Das bedeutet für Sie, dass Sie zwischen einem Ein- oder Zweibett-Zimmer wählen können und nicht in einem Zimmer mit drei oder gar vier weiteren Personen liegen müssen. Zudem können Sie, wie ein Privatpatient, den Arzt frei wählen, der Sie behandeln soll und auch die Wahl des Krankenhauses obliegt alleine Ihnen. Soll es das Aufnahme-Krankenhaus sein oder doch lieber die Spezialklinik, die auf Ihr Gesundheitsproblem ausgerichtet ist und die besten Behandlungsmethoden vorweisen kann? Diese Wahlmöglichkeiten bleiben Ihnen bei der gesetzlichen Krankenkasse verschlossen. Der gravierende Vorteil dabei liegt klar auf der Hand: jeder Spezialist - zum Beispiel im Bereich der Orthopädie, der namhafte Profisportler weltweit behandelt - würde die Zuzahlung eines kleinen Vermögens kosten, wollten Sie ihn mit Ihrer GKV aufsuchen. Die stationäre Zusatzversicherungmacht es über die freie Arztwahl möglich, auch diese namhafte Kapazität zur Behebung Ihres Gesundheitsproblems zu konsultieren.

Natürlich ist die Versorgung in einem Krankenhaus in Deutschland auch dann auf einem international sehr hohen Niveau, wenn Sie über die GKV durchgeführt wird. Darum liegt das Hauptaugenmerk bei der Entscheidung für die stationäre Zusatzversicherung auf der exzellent guten Allgemeinbetreuung. Und es rechnet sich, dabei frühzeitig zu reagieren, denn so bleiben die Beiträge niedrig und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie wegen eines zu hohen Risikos abgelehnt werden, sind verschwindend gering. Sie sind nämlich verpflichtet, Vorerkrankungen dem Versicherer zu melden - das kann bis zu zehn Jahre zurück reichen. Und hierbei sind nicht Krankenhausaufenthalte zu benennen, sondern grundsätzlich alle Erkrankungen! Anhand derer wird ein 'Risikoprofil' erarbeitet, welches sich auf die Prämien auswirkt.

Diese Vorteile bringt die Zusatzversicherung mit:

  • Sie haben die freie Arztwahl und das bedeutet, es steht Ihnen eine privatärztliche Behandlung zu sowie die Durchführung der Operationen durch Chefärzte sowie Spezialisten
  • Die Versicherung erstattet Leistungen über den normalen Höchstsatz hinaus
  • Sie haben die Option ambulante Operationen in Anspruch zu nehmen
  • Sie wählen zwischen Zweibett- und Einbett-Zimmer
  • Freie Krankenhauswahl
  • Je nach Versicherungsanbieter gibt es auch Rooming-In, Übernahme der Transportkosten sowie Kurtagegeld nach dem Aufenthalt
  • Die Wahlverpflegung, ein Fernseher oder Internetzugang auf dem Zimmer sind ebenso in manchen Leistungspaketen inkludiert

Da die Krankenhaus-Zusatzversicherung ein hohes Risiko abdecken soll und sich Leistungspakete häufig gravierend unterscheiden, sollten Sie die Hilfe eines professionellen und geschulten Beraters in Anspruch nehmen. Ihr persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Nähe weiß, welche stationäre Zusatzversicherung passt perfekt zu Ihrem Bedarf. Darum nutzen Sie das Angebot der kostenlosen und unverbindlichen Beratung durch einen qualifizierten Versicherungsfachmann.

Headerbild: ©iStock/monkeybusinessimages

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Stationäre Zusatzversicherung

Keine Beiträge vorhanden