Krankenhaustagegeld

Eine Krankheit oder ein Unfall sind nicht planbar. Meistens kommen sie unerwartet. Wer denkt schon an einem sonnigen Hochsommertag oder auch bei einem Herbstspaziergang an einen Klinik- bzw. Krankenhausaufenthalt? Und erst recht nicht an die dadurch entstehenden Kosten.

Bei stationären Krankenhausbehandlungen fallen nämlich oftmals finanzielle Mehraufwände an, die von den Krankenkassen in der Regel nicht übernommen werden. Müssen Sie länger im Krankenhaus verbleiben, stoßen die staatlich garantierten Leistungen an ihre natürlichen Grenzen. Aber Sie können einem solchen Szenario vorbeugen: Krankenhaustagegeld sichert Sie hier entsprechend ab und deckt die zusätzlich anfallenden Kosten.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

  • Es gibt pro Tag einen vorab vertraglich vereinbarten Betrag von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft.
  • Die Beitragshöhe wird ohne Bezug zur Einkommenshöhe festgelegt.
    Das Wochenende und auch Feiertage gelten grundsätzlich als volle Tage.
  • Abschließen können Sie eine entsprechende Versicherung sowohl in Form einer Krankenzusatzversicherung als auch über eine private Unfallversicherung.
  • Versicherungsschutz besteht nur bei stationären Behandlungen; bei ambulanten Maßnahmen bekommen Sie kein Geld.

Diese Leistungen können Sie erwarten

Für jeden vollstationären Tag, den Sie im Krankenhaus aufgrund einer notwendigen medizinischen Betreuung bzw. Behandlung verbringen, erhalten Sie dann ein Tagegeld in vertraglich fixierter Höhe. Allerdings wird Ihnen das Geld nur dann ausgezahlt, wenn es sich auch tatsächlich um einen vollstationären Aufenthalt handelt.

Dabei wird jeder Kalendertag berücksichtigt. Sie erhalten also sowohl für den Aufnahme- als auch für den Entlassungstag das Krankenhaustagegeld in vollem Umfang. Die jeweilige Höhe des Krankenhaustagegeldes respektive Ihre Beitragshöhe ist dabei nicht an Ihr Einkommen gekoppelt. Bevor Sie eine entsprechende Versicherung abschließen können, müssen sämtliche wichtigen Details zu Ihrem aktuellen Gesundheitszustand gegenüber der Versicherung offenbart werden.

Versicherung kann bedarfsgerecht individualisiert werden

Eine Krankenhaustagegeldversicherung versichert dabei grundsätzlich Ihre medizinische Heilbehandlung in einem Krankenhaus, die aufgrund von Unfallfolgen oder Krankheit notwendig geworden ist. Dabei muss zwingend die Arbeitsunfähigkeit durch einen Arzt festgestellt werden. Sind für diese Arbeitsunfähigkeit gleichzeitig zum Beispiel mehrere Krankheiten verantwortlich, wird das Krankentagegeld aber nur einmal gezahlt.

Besondere Behandlungen im Rahmen von Kuren oder etwa eines Sanatoriumsaufenthalts müssen in der Regel von der jeweiligen Versicherung vorab schriftlich bestätigt werden. Eine Krankenhaustagegeldversicherung lässt sich dabei durch unterschiedliche Tarife sowie durch sinnvolle Ergänzungen jeweils bedarfsgerecht individualisieren.

Das Krankenhaustagegeld muss in der Regel direkt nach Ihrer Aufnahme im Krankenhaus bei der jeweils zuständigen Versicherungsgesellschaft beantragt werden. Ausbezahlt wird es dem Versicherten dann in vorab vereinbarten Tagessätzen. Diese ausgezahlten Beträge von der Versicherung gelten zwar als Einnahmen, bleiben aber dennoch von der Besteuerung vollständig befreit.

Vorteile beim Krankenhaustagegeld:

  • Das Krankenhaustagegeld federt neben etwaigen Einkommensverlusten grundsätzlich zum Beispiel auch etwaige Fahrtkosten und Aufwendungen für etwa Telefon- oder TV-Gebühren ab.
  • Freiberufler und Selbstständige können den wirtschaftlichen Ausfall zumindest ein Stück weit auffangen; auch der klassische Arbeitnehmer muss keine gravierenden Einkommenseinbußen hinnehmen.
  • Unterschiedlich gestaffelte Tarife und abstimmbare Vertragsinhalte sorgen für einen jeweils bedarfsgerechten Schutz.
  • In der Regel ist eine zeitlich unbegrenzte und steuerfreie Auszahlung des Krankenhaustagegeld garantiert.
  • Die Auszahlung ist einkommensteuerfrei.

Kompetente Beratung ist unabdingbar

Bevor Sie sich aber für eine Versicherung entscheiden, sollten Sie sich umfassend beraten lassen. Gerade in Anbetracht der vielfältigen individuellen Möglichkeiten bei der Vertragsgestaltung ist eine kompetente Beratung bares Geld wert. Nur ein ausgewiesener Fachmann kann eine Versicherung genau auf Ihren Bedarf abstimmen und die jeweils passende Variante für Sie auswählen. So erhalten Sie den für Sie günstigsten Tarif und schützen sich zudem vor einer möglichen Überversicherung.

Krankenhaustagegeld Vergleich: Jetzt kostenlos beraten lassen

Nutzen Sie die unverbindliche und kostenlose Beratung von einem kompetenten Versicherungskaufmann. Sie bekommen einen umfassenden Vergleich der unterschiedlichen Angebote, die für Ihre Situation optimal sind. Auf diesem Wege können individueller Bedarf und Tarife bzw. die Höhe des Tagegelds aufeinander abgestimmt werden. Sie können also dank der Beratung und des Vergleichs die für Sie optimale Versicherung abschließen.

Headerbild: ©iStock/monkeybusinessimages

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Krankenhaustagegeld

Keine Beiträge vorhanden