Versichert ins Studium: Diese drei Versicherungen brauchen Studenten

0
36

Für rund 2,8 Millionen Studenten (Statista: Stand Wintersemester 2016/17) in Deutschland beginnt im Oktober wieder der Ernst des Studienalltages. Willkommen im Wintersemester 2017/2018. Einige Studenten betreten mit dem ersten Tag an der Uni komplettes Neuland. Als sogenannte Erstis outen sich all jene, die sich in den Gängen der Fakultäten landauf landab nicht vom Sog beflissener Akademiker-Ströme mitreißen lassen. Stattdessen halten sie erst einmal mutig inne, um sich nach Seminarenräumen, Hörsälen und allem, was das Innenleben der Universitäten noch so zu bieten hat, zu erkundigen. „Stopp, ich blick nicht mehr durch“: Der erste Tag an der Uni kann für frischgebackene Studenten zur Nervenprobe werden.

Fragen über Fragen: Neuland betreten Erstis aber auch in Sachen Wohnen und Versicherung. Zum ersten Mal sind sie ganz auf sich gestellt. Für die richtige Unterkunft ist vielleicht schon gesorgt, doch schon tun sich neue Fragen auf: Welche Versicherungen sind denn jetzt für Studenten wichtig? Die wichtigsten Drei hier im Überblick.

Unfallversicherung – Damit der Sturz keine finanziellen Folgen hat

Unfälle passieren selten, das ist auch gut so. Daran nicht zu denken ist demzufolge menschlich und nachvollziehbar. Schlecht ist allerdings, sich partout nicht mit den potentiellen finanziellen Folgen eines möglichen Unfalls auseinandersetzen zu wollen. Sollte er doch einmal eintreten, ist der Schaden groß und die finanziellen Rücklagen geschröpft. Denn wie sagt schon eine alte Binsenweisheit: Unverhofft kommt oft! Zwei gute Gründe für eine private Unfallversicherung:

  • Private Unfallversicherungen sind günstig. Tendenz: Die Preise könnten sogar weiter fallen. Mittlerweile unterbieten sich Versicherungsgesellschaften beinah regelmäßig. Private Unfallversicherungen sind sogar schon ab zehn Euro im Monat zu haben
  • Die Unfallkasse der Berufsgenossenschaft reicht nicht aus. Handelt es sich beim Unfall um einen Arbeitsunfall, kommt der Staat für Folgebehandlungen auf. Darin liegt jedoch die Crux: Der Schaden ist eventuell auf dem Umweg zur Arbeit beziehungsweise zur Uni eingetreten. Was nicht auf dem Arbeits- oder Uniweg passiert, gilt nicht als Arbeitsunfall. Der staatliche Schutz greift somit nicht. Sind Betroffene also im privaten Umfeld verunglückt, haben sie ohne eine zusätzlichen Unfallversicherung das Nachsehen.

Haftpflicht – Kleine Missgeschicke können teuer werden

Die Privat-Haftpflicht gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Sie sichert Menschen ab, die bei einer anderen Person einen Schaden verursacht haben. Ein Missgeschick zum Beispiel und die Person verunglückt mit schwerwiegenden Folgen. Doch so weit muss es nicht kommen. Einmal nicht aufgepasst und die Edel-Porzellan-Vase des Nachbarn liegt in Scherben.

Wichtig: Wer aus der elterlichen Wohnung ausgezogen ist, das 25. Lebensjahr bereits beendet oder eine zweite Berufsausbildung begonnen hat, ist nicht mehr bei den Eltern versichert. Studenten müssen sich in diesem Fall also selbst versichern.

Hausrat – umso wichtiger, je mehr der Wert des Hausrats steigt

Feuer, Wasser, Sturm und Vandalismus: Kommen dabei Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände zu Schaden, greift die Hausratversicherung. Auch dann, wenn zum Beispiel durch einen Wasserschaden in der eigenen Wohnung andere Mieter zu Schaden kommen.

Hausratversicherung: Ja oder Nein? Die Antwort hängt von der aktuellen Lebenssituation des Studenten ab. Der Wert des Mobiliars einer typischen „Studentenbude“ hält sich womöglich noch in Grenzen, wodurch der Abschluss einer Police sicherlich noch warten kann. Wohnen Studenten übrigens als Nebenmieter in einer Wohngemeinschaft, greift im Ernstfall immer die Hausrat des Hauptmieters. Auch in diesem Fall können Studenten dem Abschluss ruhig noch Aufschub gewähren. Spätestens zum Berufseinstieg in der eigenen Wohnung wird die Privat-Haftpflicht fällig.

Titelbild: (c)thinkstock/monkeybusinessimages

Diese Seite bewerten
Kostenlosen Vergleich anfordern

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel