Pflichtversicherung

    0
    105

    Als Pflichtversicherung versteht man sämtliche Versicherungen, die der Staat bestimmten Personengruppen oder Institutionen vorschreibt. Es existieren zwei Grundtypen an solchen Versicherungen: Bei der ersten Variante organisiert der Staat den Versicherungsschutz selbst, zum Beispiel über öffentlich-rechtliche Einrichtungen wie die Deutsche Rentenversicherung. In der zweiten Kategorie legt er einen Versicherungszwang fest, Versicherte können jedoch frei aus einem privaten Angebot wählen. Das trifft in Deutschland unter anderem auf die Kfz-Haftpflichtversicherung und die Tierhalterhaftpflichtversicherung zu.

    Gründe der Einführung einiger Pflichtversicherungen

    Die Gründe für eine Pflichtversicherung differieren. Bei den Sozialversicherungen basiert die Pflicht auf dem Kerngedanken, Menschen vor Lebensrisiken wie Erkrankungen, Arbeitslosigkeit und Altersarmut zwangsweise zu schützen. Das entlastet zudem den staatlichen Haushalt. Beschäftigte ohne gesetzliche Rentenversicherung und privater Altersvorsorge wären beispielsweise im Alter auf Sozialleistungen des Staats angewiesen. Ein weiterer Grund für Pflichtversicherungen kann im Schutz für Dritte liegen. Das gilt für einige Haftpflichtversicherungen. Verursacht jemand einen Autounfall, muss der Schuldige den Schaden bezahlen. Ohne Versicherungspflicht würden viele Verursacher die oftmals hohen Kosten nicht stemmen können, die Opfer müssten den Schaden selbst begleichen. Dank der Versicherungspflicht überweist der Kfz-Versicherer des Schuldigen den jeweiligen Betrag.

    Sozialversicherungen: Besonderheiten

    In den Sozialversicherungen existieren bei den unterschiedlichen Zweigen gemeinsame und abweichende Regelungen. Grundsätzlich sind Arbeitnehmer sozialversicherungspflichtig, die Höhe der Kosten berechnet sich prozentual am Gehalt. Einen Teil der Prämien muss der Arbeitgeber tragen. Die Berechnung erfolgt aber nur bis zu einer bestimmten Beitragsbemessungsgrenze, die sich zwischen den Sozialversicherungen unterscheidet. Bei der Krankenversicherung können sich Arbeitnehmer, sofern sie über einer gewissen Jahresarbeitsentgeltgrenze liegen, auch bei einem privaten Unternehmen versichern. Alle anderen wählen nur zwischen den gesetzlichen Krankenkassen aus.

    Diese Seite bewerten
    Kostenlosen Vergleich anfordern