Bitte warten...

Pflegegrade

Mit Inkrafttreten des neuen Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) am 1. Januar 2017 ersetzen fünf Pflegegrade das bisherige System aus vier Stufen. Anhand der fünf Grade legt die gesetzliche Pflegeversicherung fest, inwieweit Betroffene pflegebedürftig sind und bis zu welcher Höhe sie Anspruch auf Pflegeleistungen von Seiten des Staates haben. Vorteil der Reform: Ab sofort ist körperliche, geistige… weiterlesen

Pflichtversicherung

Als Pflichtversicherung versteht man sämtliche Versicherungen, die der Staat bestimmten Personengruppen oder Institutionen vorschreibt. Es existieren zwei Grundtypen an solchen Versicherungen: Bei der ersten Variante organisiert der Staat den Versicherungsschutz selbst, zum Beispiel über öffentlich-rechtliche Einrichtungen wie die Deutsche Rentenversicherung. In der zweiten Kategorie legt er einen Versicherungszwang fest, Versicherte können jedoch frei aus einem… weiterlesen

Police

Die Versicherungspolice bezeichnet eine Urkunde über einen zwischen dem Versicherten und dem Versicherer erfolgreich abgeschlossenen Vertrag. Die Police ist auch unter dem Begriff Versicherungsschein geläufig, eine Vertragsbestätigung seitens der Versicherungsgesellschaft. Diese dient als Nachweis, um im Schadensfall bestehende Rechte nachweisen zu können. Für den Versicherungsbeginn ausschlaggebend ist nicht der Zeitpunkt der Aushändigung der Police, sondern… weiterlesen

Prepaid Kreditkarten

Bei einer Prepaid Kreditkarte handelt es sich um eine Karte für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, die ausschließlich auf Guthabenbasis funktioniert. Der Nutzer lädt auf die vorbezahlte Kreditkarte einen bestimmten Geldbetrag per Überweisung auf. Dies kann beleglos über das Online-Banking oder an einem Banking-Automaten in der Bankfiliale erfolgen. Anschließend lässt sich die Kreditkarte wie herkömmliche Karten mit… weiterlesen