Kredit

    0
    90

    Beim Kredit handelt es sich um eine verzinste Ausleihung von Zahlungsmitteln von einem Kreditgeber an einen Kreditnehmer. Die häufigste Form ist der sogenannte Annuitätenkredit: Die Kreditsumme wird zu Beginn der Laufzeit nach einer Kreditwürdigkeitsprüfung ausbezahlt und dann inklusive der Zinsen in gleichbleibenden Monatsraten zurückgezahlt. Mit Ausnahme von Dispositionskrediten oder flexiblen Kreditrahmen werden bereits vor Vertragsabschluss alle Bedingungen vereinbart, so dass für den Kreditgeber und den Kreditnehmer eine hohe Zuverlässigkeit bzw. Planbarkeit gegeben ist.

    Welche Kredite gibt es und wie funktioniert es

    Ein Kredit kann verschiedenen Zwecken dienen. Ganz beliebt in der Bevölkerung sind Kfz-Darlehen, Verbraucher-, Studien-, und Immobilienkredite.
    Bei der Altersvorsorge spielen insbesondere Immobilienkredite eine besondere Rolle: Diese ermöglichen es dem Kreditnehmer sehr bald in eine eigene Immobilie einzuziehen, auch wenn er erst 25 % oder 40 % des benötigten Kaufpreises angespart hat. Damit vermeidet der neue Immobilienbesitzer ab sofort die Mietzahlungen an einen Vermieter. Und kann durch den Kredit selber Vermögen aufbauen anstatt dem Vermieter eine möglicherweise zu Investitionszwecken gekaufte Immobilie abzuzahlen. Der Immobilienkredit wird auf Seiten der Bank bis zur Rückzahlung mit einem Grundbucheintrag abgesichert, so dass dem offenen Kreditbetrag ein geringeres Risiko gegenübersteht.

    Niedrigzinsphase als Vorteil für Kreditnehmer

    Während zu Beginn der 90er-Jahre die Kreditnehmer für einen Kredit zeitweise einen jährlichen Zins von mehr als 10 bis 12 % bezahlen mussten befinden wir uns seit einigen Jahren in einer Niedrigzinsphase. Die Phase mit Zinsen im sehr niedrigen einstelligen Prozentbereich dagegen ermöglicht es mehr Menschen als bisher den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen, bzw. anderweitige Kredite aufzunehmen.

    Diese Seite bewerten
    Kostenlosen Vergleich anfordern