Homöopathie

    0
    91

    Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode und beruht vor allem auf dem sogenannten Ähnlichkeitsprinzip als Grundannahme. Dieses wurde von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann formuliert, der als Begründer der Homöopathie gilt und seine Auffassungen ab 1796 in verschiedenen Publikationen darstellte. Das Ähnlichkeitsprinzip besagt, Ähnliches solle durch Ähnliches geheilt werden. Gemäß diesem Prinzip werden von Homöopathen bei jeder Krankheit diejenigen homöopathischen Medikamente ausgewählt, bei denen die Grundsubstanz beziehungsweise deren Inhaltsstoffe in unverdünnter Dosierung an gesunden Menschen ähnliche Symptome hervorrufen würden wie die Krankheit bei dem betreffenden Patienten. Zur Herstellung homöopathischer Arzneimittel werden die verschiedenen Grundsubstanzen stark verdünnt, was als Potenzierung bezeichnet wird. Dies geschieht entweder durch Verschütteln mit Wasser beziehungsweise Ethanol oder durch Verreiben mit Milchzucker.

    Verzweiflung an die Wirksamkeiten von Homöopathie

    Aus Sicht der Naturwissenschaften, insbesondere der evidenzbasierten Medizin, konnten bislang keine Nachweise für eine Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel gefunden werden, die über einen eventuellen Placeboeffekt hinausgehen. Daher wird die Homöopathie auch als Pseudowissenschaft bezeichnet. Gleichwohl werden in Deutschland jährlich dreistellige Millionen-Euro-Beträge für homöopathische Arzneimittel ausgegeben. Dabei erwerben die Anwender die Homöopathika zum überwiegenden Teil selbst, teilweise werden sie jedoch auch von Ärzten oder Heilpraktikern verordnet.

    Kostenübernahme durch Krankenkassen

    Im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland sind Behandlungen mit homöopathischen Arzneimitteln und Methoden nicht enthalten. Als Satzungsleistungen werden homöopathische Behandlungen jedoch unter bestimmten Bedingungen von einigen gesetzlichen Krankenkassen angeboten. Privat Krankenversicherte erhalten die Kosten homöopathischer Behandlungen durch Ärzte erstattet. Im Rahmen von privaten Zusatzversicherungen werden teilweise auch Kosten für homöopathische Behandlungen durch Heilpraktiker übernommen. Zudem erfolgt meist die Kostenübernahme für homöopathische Arzneimittel.

    Diese Seite bewerten
    Kostenlosen Vergleich anfordern