Bitte warten...

Damnum

Als Begriff aus dem Bereich der Darlehensvergabe bezeichnet das Damnum ein Darlehensaufgeld oder Darlehensabgeld. Auch Agio oder Disagio genannt, definiert sich das Auf- oder Abgeld als Differenz des Rückzahlungs- und des Auszahlungsbetrages eines Darlehens. Im Falle der Vereinbarung als Darlehensaufgeld wächst der Rückzahlungsbetrag um den Wert des Aufgelds, während im Falle der Vereinbarung als Darlehensabgeld… weiterlesen

Darlehensvertrag

Der Begriff des Darlehensvertrags wird umgangssprachlich auch als Kreditvertrag oder Kreditvereinbarung bezeichnet. Bis vor kurzem wurde diese Art der Verträge ausschließlich zwischen Banken bzw. Finanzierungspartnern und Privatkunden oder Unternehmen geschlossen. Im Regelfall handelt es sich um eine Art Fixgeschäft: Bei Abschluss des Vertrages werden die Kreditsumme, der Auszahlungszeitpunkt, die Verzinsung und die Zahl, Fälligkeit und… weiterlesen

DAX

DAX ist eine Abkürzung für Deutscher Aktienindex und bezeichnet ein Börsenverzeichnis, das die sogenannten „Blue Chips„, also die 30 umsatzstärksten und größten deutschen Aktien umfasst. Der Deutsche Aktienindex gilt als wichtiger Vergleichsmaßstab (Benchmark) und als Marktbarometer. Erstmals veröffentlicht wurde er am 1. Juli 1988. Mittlerweile repräsentiert der Deutsche Aktienindex etwas mehr als 80 Prozent des… weiterlesen

Deckungskapital

Als Begriff aus dem Bereich Lebensversicherungen wird unter dem Deckungskapital die Differenz zwischen dem zu erwartenden Wert zukünftiger Leistungen und dem zu erwartenden Wert künftiger Beiträge verstanden. Die versicherungsmathematische Größe kann dabei positive wie negative Werte annehmen. Zu unterscheiden ist der Begriff von der Deckungsrückstellung, die im Gegensatz hierzu keine negativen Werte annimmt. Im Falle… weiterlesen

Deckungsrückstellung

Unter der Deckungsrückstellung, einem Begriff aus dem Bereich der Rechnungslegung, wird ein versicherungsmathematischer Wert verstanden, den Versicherungsträger bei Ihren Verpflichtungen in ihren Bilanzen zu berücksichtigen haben. Von Bedeutung ist die Deckungsrückstellung bei bestehenden Lebensversicherungsverträgen beziehungsweise bei vielen Verträgen mit dauerhaftem Versicherungsschutz. Hierbei ist dieser Wert ein besonders relevanter Schuldposten unter den Passiva von Lebens- und… weiterlesen

Deckungsstock

Als Deckungsstock (heute eigentlich: Sicherungsvermögen) wird in Deutschland der Teil der Aktiva eines Versicherungsunternehmens bezeichnet, der dazu dient, im Insolvenzfall bestehende (auch bedingte und befristete) Ansprüche von Versicherungsnehmern zu sichern. Dieses Sicherungsvermögen soll gewährleisten, dass Gläubiger des insolventen Versicherungsunternehmens keinen Zugriff auf bestimmte, genau definierte Bestandteile von dessen Aktiva haben, die getrennt vom sonstigen Vermögen… weiterlesen

Deckungsstockfähigkeit

Das EU-Recht und das deutsche Recht bieten umfangreiche gesetzliche Grundlagen für eine hohe Sicherheit bei Geldanlagen in Finanzmärkten und bei Geldanlagen sowie Forderungen gegenüber der Versicherungswirtschaft. Der Begriff der Deckungsstockfähigkeit wird dann am deutlichsten, wenn man von einem Szenario extremer Auszahlungsbelastungen bei einer Versicherung ausgeht. Auch dann müssen die Versicherungsunternehmen zahlungsfähig sein, damit der Markt… weiterlesen

Depression

Die Depression ist eine zeitliche Phase im Konjunkturzyklus, die von allen Anlegern und auch Banken sowie Finanzdienstleistern gefürchtet wird. Sie beginnt damit, dass nach einer langen Phase sinkender Wachstumsraten oder gar einer Stagnation das Bruttosozialprodukt abnimmt und auch die Beschäftigung zurückgeht. Für einen kurzen Zeitraum entwickelt sich eine kleine Abwärtsspirale des Wohlstands, die meistens nach… weiterlesen

Diebstahl

Ein Diebstahl ist eine nach § 242 Strafgesetzbuch (StGB) Straftat, die sich gegen fremdes Eigentum richtet. Allein der Versuch des Diebstahls ist strafbar und wird mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet. Ein Diebstahl gilt als vollendet, wenn ein Dieb fremden Gewahrsam gebrochen und einen neuen Gewahrsam begründet hat. Objektiver… weiterlesen

Disagio

Beim Disagio handelt es sich um eine Rechengröße insbesondere bei der Emission von festverzinslichen Wertpapieren oder auch Krediten. Dieser Wert beschreibt als Prozentangabe einen Abschlag gegenüber dem Nennwert. Nehmen Sie beispielsweise einen Immobilienkredit auf und beträgt der Abschlag 1 %, so erhalten Sie bei einer Kreditsumme von 10.000 Euro nur 9.900 Euro ausgezahlt. Bedeutung für… weiterlesen

Über uns
Die perfekte Absicherung für jedes Bedürfnis – das ist unser Ziel! Wir sind Ihr Partner für den kompetenten Versicherungsvergleich. Wir sind ein unabhängiges Vergleichsportal mit Sitz in München. Bei uns können Sie einen kostenlosen Versicherungsvergleich anfordern und finden so den besten Tarif und die beste Versicherungsgesellschaft für Ihre Bedürfnisse. Außerdem informieren wir Sie laufend über spannende Neuigkeiten im Finanz- und Versicherungsbereich. Folgen Sie uns jetzt auf Facebook – so bleiben Sie jederzeit kostenlos auf dem Laufenden.