Bitte warten...

Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer – auch bekannt als Kapitalertragssteuer – wird im Rahmen einer einmaligen Zahlung pauschal geleistet. Mit dieser einmaligen Zahlung ist diese abgegolten, daher auch der Name. Die Höhe dieser Steuer liegt bei 25 Prozent. Hinzukommen noch der Solidaritätszuschlag und eventuell die Kirchensteuer. Anleger müssen daher mit Steuerzahlungen von bis zu 28 Prozent rechnen. Diese… weiterlesen

Aktienkurs

Beim Aktienkurs handelt es sich um einen festgelegten Marktpreis für Wertpapiere, Devisen oder Produkte, der im börslichen und außerbörslichen Handel ermittelt wird. Deswegen wird der Aktienkurs auch oft als Börsenkurs bezeichnet. Mit dem Börsenkurs wird der momentane Wert einer Aktie bezeichnet. Der Aktienkurs ist permanenten Schwankungen unterworfen, die je nach Anfrage und Angebot variieren. Unterschiedliche… weiterlesen

Altersvermögensgesetz

Das Altersvermögensgesetz (abgekürzt AVmG) bildet zusammen mit dem Altersvermögensergänzungsgesetz (abgekürzt AVmEG) die Grundlage der 2001 beschlossenen und 2002 in Kraft getretenen Reform der gesetzlichen Rentenversicherung. Das Gesetz trägt den vollständigen Namen „Gesetz zur Reform der gesetzlichen Rentenversicherung und zur Förderung eines kapitalgedeckten Altersvorsorgevermögens“. Es stellt die größte Veränderung der gesetzlichen Rentenversicherung seit der Einführung des… weiterlesen

Altersvorsorge

Unter dem Begriff Altersvorsorge versteht man das Einzahlen von Geld in bestimmte Altersvorsorgeprodukte beziehungsweise das Anlegen von Geld in diverse Geldanlagen. Dies geschieht während der Erwerbstätigkeit zu dem Zweck, dass später im Alter, wenn die eigene Erwerbstätigkeit beendet ist, ausreichend Geld zur Sicherung des Lebensstandards zur Verfügung steht. Endet die eigene Erwerbstätigkeit vor dem Eintritt… weiterlesen

Altlasten

Altlasten ist ein Begriff, den die meisten Menschen aus dem Umweltschutz kennen: Gefährliche Stoffe lagern irgendwo und drohen, irgendwann gefährlich zu werden. Exakt diese Bedeutung besitzt das Wort im Finanz- und Versicherungswesen auch: Hier lagern ebenfalls Zinszusagen oder Kreditvergaben, die sich in einem veränderten, geschäftlichen Umfeld vom Profit-Center zum Verlustgeschäft verwandeln. Das Wort findet zum… weiterlesen

Ambulante Behandlung

In Deutschland unterscheidet man bei der medizinischen Behandlung grundsätzlich drei verschiedene Bereiche. Hierzu gehören die ambulante Behandlung, die stationäre Versorgung und die Rehabilitation. Die ambulante Versorgung der Patienten wird in der Regel von den Haus- und Fachärzte in deren Praxis übernommen. In einigen Fällen werden ambulante Leistungen auch von Krankenhäusern angeboten. Diese ambulanten Leistungen beschränken… weiterlesen

Amortisationszeit

Unter Amortisation wird ganz allgemein die Tilgung einer Schuld (insbesondere bei langfristigen Kreditverträgen) oder der Rückfluss investierter finanzieller Mittel aus den Erträgen getätigter Investitionen verstanden. Die Zeit zwischen der Investitionsausgabe oder Schuldenaufnahme und der Tilgung der letzten Rate wird Amortisationszeit genannt, das zugehörige Rechenwerk Amortisationsrechnung. Bestimmung der Amortisationszeit Die Bestimmung der Amortisationszeit bei einer Annuitätentilgung… weiterlesen

Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen ist ein Darlehen, bei dem der Schuldner konstante Ratenzahlungen an den Kreditgeber leistet. Die Ratenzahlungen entsprechen der Summe aus Tilgungsleistung und Zinsen. Durch die geleisteten Tilgungszahlungen nimmt die Restschuld von Periode zu Periode ab, weswegen die Zinsbelastungen sinken und die Tilgungsleistungen steigen. Weshalb das Annuitätendarlehen beliebt ist Das Annuitätendarlehen zählt zu den am… weiterlesen

Anwartschaft

Unter einer Anwartschaft versteht man eine rechtlich abgesicherte Aussicht darauf, ein Recht zu erwerben, für das man die Voraussetzungen jedoch noch nicht vollständig erfüllt hat. In der privaten Krankenversicherung (PKV) garantieren Anwartschaften, dass ein Versicherter in seinen alten Tarif zurückkehren darf, wenn er seine Mitgliedschaft für eine Weile ruhenlassen musste. Dabei können die Gründe für… weiterlesen

Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähigkeit ist ein aus dem Arbeits- und Sozialrecht stammender Begriff, der beschreibt, dass ein Arbeitnehmer aufgrund einer Erkrankung seine Arbeitstätigkeit nicht mehr oder nur unter Gefahr der Verschlechterung seiner Gesundheit ausüben kann. Maßgeblich für die Beurteilung ist die Art der Tätigkeit, die der Arbeitnehmer unmittelbar vor dem drohenden Beginn der Arbeitsunfähigkeit ausgeübt hat. Entgeltfortzahlung vom… weiterlesen

Über uns
Die perfekte Absicherung für jedes Bedürfnis – das ist unser Ziel! Wir sind Ihr Partner für den kompetenten Versicherungsvergleich. Wir sind ein unabhängiges Vergleichsportal mit Sitz in München. Bei uns können Sie einen kostenlosen Versicherungsvergleich anfordern und finden so den besten Tarif und die beste Versicherungsgesellschaft für Ihre Bedürfnisse. Außerdem informieren wir Sie laufend über spannende Neuigkeiten im Finanz- und Versicherungsbereich. Folgen Sie uns jetzt auf Facebook – so bleiben Sie jederzeit kostenlos auf dem Laufenden.