Gebäudeversicherung

Das eigene Haus: keine alltägliche Anschaffung! Wenn Sie viel Geld in die eigenen vier Wände investieren – oder eine Immobilie als Kapitalanlage erwerben – erfüllen Sie sich womöglich einen lang gehegten Traum. Auf jeden Fall gehen Sie finanziell eine große und oft über viele Jahre oder gar Jahrzehnte andauernde Verpflichtung ein. Um eine solche Anschaffung abzusichern, war die Gebäudeversicherung lange Zeit Pflicht. Inzwischen ist sie freiwillig – die Wiedereinführung der Versicherungspflicht wird aber schon wieder diskutiert.

Das Wichtigste für Ihr Haus: die Gebäudeversicherung

Es ist verständlich: Wer einen großen Teil seines Kapitals in eine Immobilie gesteckt hat und zusätzlich womöglich auch noch einen hohen Kredit bedienen muss, der freut sich nicht über weitere Kosten. Mit einer Gebäudeversicherung setzen Sie Ihr Geld allerdings äußerst sinnvoll ein. Nach wie vor aber ist die Gebäudeversicherung eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Denn wenn es zu schwerwiegenden Schäden an Ihrer Immobilie kommt, bleiben Sie im schlimmsten Fall auf enorm hohen Kosten sitzen. Zusammen mit einem noch nicht abbezahlten Kredit kann dies zur finanziellen Stolperfalle werden und Sie womöglich sogar ruinieren.

Darum ist es wichtig, Ihr Privat- oder Mehrfamilienhaus rechtzeitig und ausreichend abzusichern.

Eine Gebäudeversicherung versichert Sie gegen Schäden durch:

  • Feuer, Leitungswasser, Hagel und Sturm
  • Rohrbruch im Haus oder auf dem Grundstück
  • Vandalismus am Gebäude oder der Fassade
  • Schnee-, Erd- und Schlammabgänge, Schneedruck und Dachlawinen

Grundversicherung und Zusatzoptionen

Falls Sie Ihr Haus durch Fremdmittel, also einen Kredit, finanziert haben, kommen Sie in der Regel gar nicht um die Versicherung des Gebäudes herum. Die Kreditgeber bestehen fast immer auf Abschluss eines entsprechenden Vertrags. Unabhängig davon ist die Absicherung aber für jeden privaten Besitzer von Immobilien wichtig.

Ein Schaden an einem Haus erreicht schnell einen fünf- oder gar sechsstelligen Bereich – ein Verlust, den Sie oft nicht mehr hereinwirtschaftet können. Die Folge: Im schlimmsten Fall tilgen Sie lebenslang die Schulden für das Haus, ohne einen Gegenwert zu haben.

Eine Wohngebäudeversicherung deckt die oben genannten Schadensfälle ab. Darüber hinaus können Sie den Schutz durch zusätzliche Optionen erweitern, zum Beispiel die Absicherung gegen Schäden durch Elementargewalten.

Wann tritt die Gebäudeversicherung ein?

Grundsätzlich sichern Sie mit der Gebäudeversicherung das Haus selbst und alle fest mit dem Gebäude verbundenen Teile ab. Sie springt ein bei Feuer durch Blitzschlag und Brand, bei Explosionen und Implosionen und Schäden durch Überspannung. Wenn Sie auch beweglichen Hausrat, große Glasfronten oder einen Gartenpavillon bzw. Geräteschuppen absichern möchten, die nicht mit dem Hauptgebäude verbunden sind, benötigen Sie separate Versicherungen, z.B. eine Hausratversicherung oder eine Glasversicherung.

Wenn Sie in einer Gegend wohnen, die mit Risiken für Wirbelstürme, Überschwemmungen oder ähnlichem behaftet ist, sollten Sie erwägen, sich auch gegen Elementarschäden abzusichern. Dies erfolgt bei vielen Versicherern über ein Zusatzmodul und wird immer wichtiger. Grund dafür ist unter anderem die Tatsache, dass die Gefahr für Naturkatastrophen aufgrund des Klimawandels ansteigt.

Mit der Versicherung für das schließen Sie außerdem  die gesetzlich vorgeschriebene Gewässerschadenshaftpflicht für Hauseigentümer ab, die Gefahrstoffe wie Heizöl lagern. Haben Sie noch kein Gebäude, sondern bauen Sie Ihr Traumhaus gerade selbst? Dann ist eine Bauherrenhaftpflicht eine mögliche Ergänzung. Diese schützt Sie ab dem ersten Spatenstich und verhindert mögliche Kosten durch Sach- und Personenschäden aufgrund Ihrer Baustelle.

Wie sehen sinnvolle Zusatzversicherungen zur Gebäudeversicherung aus?

Ein umfassender Versicherungsschutz mit einfacher Gebäudeversicherung und Zusatzoptionen bietet verschiedene Vorteile.

Beispiele für die Absicherung:

  • Absicherung der Baufinanzierung
  • Schadensabwendung bei Gefahren durch die Baustelle
  • Übernahme von Feuer-, Wasser- und Schneeschäden
  • Leistungen im Falle von Elementarschäden
  • Gewässerschadenshaftpflicht für Grundwasserverunreinigungen
  • Grundbesitzerhaftpflicht bei Gehwegunfällen

Beispiele für Schadensfälle

Wichtig ist, dass Sie auch Schäden mit einschließen lassen, die durch Fahrlässigkeit entstehen.

Sie haben den Toaster nicht abgesteckt und ein Kabel beginnt zu schwelen – bis hin zum Brand? Eine gute und umfassende Versicherung deckt auch solche Fälle ab.

Sie vergessen im Winter, den Gehweg vor Ihrem Haus zu räumen, und jemand stürzt und verletzt sich? Wenn Sie solche Fälle über die Grundbesitzerhaftpflicht mit in Ihren Versicherungsschutz einschließen, vermeiden Sie ein hohes finanzielles Risiko.

Auch Explosionen, zum Beispiel durch einen Gasherd, werden vom richtigen Versicherungsvertrag abgedeckt. Diese können schwere Schäden am Gebäude verursachen, bis hin zur Einsturzgefahr. Bei der Wahl des idealen Tarifs sollten Sie kein Risiko eingehen.

Individueller Versicherungsschutz

Sie wollen Ihren Traum vom eigenen Haus ideal absichern – andererseits können Sie keine unnötige finanzielle Belastung gebrauchen. Der richtige Tarif sorgt dafür, dass beide Kriterien optimal erfüllt sind. Dafür ist eine persönliche, ausführliche Beratung unerlässlich. Ihr Versicherungsfachmann klärt Sie umfassend über die verschiedenen Varianten auf und rechnet mit Ihnen die einzelnen Modelle durch.

Er weiß, welche Komponenten sich in der Praxis bewährt haben und nennt Ihnen die in Ihrer Gegend und bei vergleichbaren Objekten häufigsten Schadensfälle und die daraus resultierenden Kosten. So können Sie zusammen mit dem Fachmann abwägen, welche Gebäudeversicherung für Sie und Ihr Objekt die richtige ist.

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen Versicherungsvergleich für die Gebäudeversicherung an!

Headerbild: ©iStock/defun

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Gebäudeversicherung

0
Feuer spendet Licht und Wärme, es kann aber auch alles zerstören. So kann ein Haus- oder Wohnungsbrand dazu führen, dass plötzlich das gesamte Hab und Gut den Flammen zum Opfer fällt. Im schlimmsten Fall sogar das Dach über den Kopf. Erfahren

0
Es wird an kaum jemandem unbemerkt vorüber gegangen sein: Das Jahr 2016 ist schon nach der Hälfte das Jahr der Unwetter gewesen. Das Wetter wird immer unberechenbarer und dabei kann es dann auch einmal sehr schnell gehen: Fenster werden zerstört,