Betriebshaftpflichtversicherung

Ein eigener Betrieb – für viele Handwerker das Ziel harter Arbeit und eine Leistung, auf die man stolz sein kann. Doch mit der Freiheit der eigenen Firma kommt auch eine besondere Verantwortung: Bei jeder gewerblichen Tätigkeit besteht die Gefahr, dass Ihre Kunden Schadensersatzforderungen an Sie stellen. Als Inhaber eines handwerklichen Betriebs sind Sie haftbar für Schäden oder Mängel im Rahmen Ihrer Arbeit.

Je nachdem, wie hoch die Schadenssumme ausfällt, kann so aus dem Traum vom eigenen Betrieb ganz schnell ein Alptraum werden, der die finanzielle Existenz bedroht. Schutz davor bietet die Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung (BHV).

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

  • Unterschiedliche Bausteine = bestmögliche Versicherung.
  • Versicherungssumme muss branchentypisch angeglichen werden.
  • Eine individuelle Risikoanalyse hilft den idealen Tarif zu finden.

Wer benötigt eine BHV?

Jeder, der anderen eine Leistung anbietet, zum Beispiel in einem handwerklichen Gewerbe. Aber auch größere Firmen und Unternehmen mit Produktion benötigen eine Betriebshaftpflichtversicherung. Diese übernimmt mögliche Schadensersatzansprüche von unzufriedenen Kunden.

So kann z.B. eine Forderung gegen eine Malerfirma gestellt werden, wenn der aufgetragene Putz schon nach wenigen Monaten von den Außenwänden abblättert. Oder gegenüber einer Kfz-Werkstatt, wenn das Auto nach erfolgter Wartung einen Motorschaden hat.

Ihre Vorteil: Solche Ansprüche werden von der Betriebshaftpflichtversicherung eingehend geprüft. Die Versicherung klärt für Sie ab, ob überhaupt ein Schadensersatzanspruch vorliegt. Ist dies der Fall, so übernimmt die Versicherung den Schaden.

Weitere wichtigte Punkte zur Betriebshaftpflichtversicherung:

  • Betriebshaftpflicht, wenn man nicht der Berufshaftpflicht unterliegt.
  • Je mehr Risiken versichert, desto höher die Versicherungssumme.
  • Ein Risiko im Schadensfall trägt auf diese Weise die BHV.
  • Wichtig: Die Versicherungssumme muss hoch genug vereinbart sein.

Leistungen der BHV für Gewerbetreibenden?

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist vor allem dazu da, Sie vor hohen Schadensersatzforderungen aus Ihrer beruflichen Tätigkeit zu schützen. Im schlimmsten Fall könnten diese Ihren finanziellen Ruin bedeuten.

Die BHV übernimmt die Prüfung und lehnt ab, wenn die Forderung des Geschädigten nicht gerechtfertigt ist.

Kommt es zu einem Gerichtsverfahren, so werden Sie nur als Zeuge aufgerufen. Abgesehen davon haben Sie mit dem gesamten Verfahren  nichts zu tun – dies erledigt die Versicherung für Sie. Auch wenn die Forderung später vom Gericht als berechtigt erkannt wird, zahlt die Versicherung den Schaden sowie alle Kosten des gerichtlichen Verfahrens. Die Voraussetzung: Die Versicherungssumme entsprechend muss hoch angesetzt werden.

Es ist darum besonders wichtig, vor Abschluss der Betriebshaftpflichtversicherung alle betrieblichen Risiken zu berücksichtigen, die sich aus Vermögens- oder auch Personenschäden Ihrer Kunden ergeben könnten. Gut zu wissen: Die BHV umfasst zudem Schäden, die in Ihrem eigenen Betrieb durch einen Mitarbeiter oder auch Sie selbst entstanden sind.

Unterschied zwischen Betriebshaftpflicht und Berufshaftpflicht

Der Unterschied zwischen diesen beiden Versicherungsformen ist nicht sehr groß. Zum Teil werden die Begriffe sogar synonym verwendet, was allerdings nicht korrekt ist. Beide sind dafür gedacht, Schadensersatzforderungen von Kunden zu übernehmen. Der Unterschied ist die Berufsgruppe der Versicherten.

Die Berufshaftpflichtversicherung ist auf Selbstständige und Freiberufler, wie Ärzte, Apotheker, Architekten oder Rechtsanwälte ausgerichtet. Das heißt: Sie sichert Berufsgruppen ab, die kein handwerkliches Gewerbe ausüben, sondern eine Dienstleistung gegenüber ihren Kunden, Mandanten und Patienten erbringen.

Die Betriebshaftpflichtversicherung hingegen richtet sich an handwerkliche Gewerbe und Unternehmen, die einer Produktion unterliegen. Verursachen Sie oder Ihre Mitarbeiter Schäden im eigenen Betrieb, so werden diese von der BHV ebenso übernommen wie Schadensersatzansprüche von unzufriedenen Kunden. Wichtig für einen umfassenden Schutz ist eine ausreichend hohe Versicherungssumme. Außerdem sollten Sie bei Versicherungsabschluss darauf achten, dass diese Punkte berücksichtigt wurden.

Vorteile eines BHV-Vergleichs

Es ist nicht unbedingt einfach abzuschätzen, welcher Tarif Ihnen die größten Vorteile bietet. So kann es beispielsweise sein, dass eine Versicherung monatlich zwar relativ günstig ist – Sie im Schadensfall aber nicht ausreichend absichert, da die Deckungssumme nicht ausreicht. Allerdings ist es auch nicht einfach damit getan, die Versicherungssumme möglichst hoch anzusetzen und damit womöglich unnötig hohe Beiträge in Kauf zu nehmen.

Welche Versicherung für Ihren Betrieb ideal ist und wie hoch die Versicherungssumme sein sollte, hängt stark von Ihren Voraussetzungen ab. Ihr Gewerbe bzw. Ihr ausgeführtes Handwerk sowie Größe und Kundenstamm des Betriebs spielen hier ebenfalls eine Rolle. Die Betriebshaftpflichtversicherung sollte darauf genau abgestimmt werden, denn dies kann ein Kriterium dafür sein, ob die Versicherung im Schadensfall einen Anspruch übernimmt oder nicht.

Mit einer individuellen Beratung finden Sie den Tarif, der Sie optimal schützt, dabei aber die besten Konditionen zum besten Preis bietet. So können Sie viel Geld sparen und trotzdem beruhigt schlafen. Holen Sie sich jetzt Unterstützung von erfahrenen Finanzexperten aus Ihrer Nähe.

Jetzt persönlichen Vergleich für die Betriebshaftpflichtversicherung abschließen – kostenlos und unverbindlich!

Headerbild: ©iStock/kzenon

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Betriebshaftpflichtversicherung

0
"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" - Wer einmal den Sprung in die Selbständigkeit gewagt hat, der wird dieses berühmte Zitat von Hermann Hesse voll bestätigen können. Doch wenn Sie ohne ausreichende Vorbereitung eine Firma gründen