Bestattungsvorsorge

Wenn ein geliebter Mensch von uns geht, wollen wir ihm einen angemessenen Abschied bereiten. Die Bestattung ist nicht nur Zeichen des Respekts und der liebevollen Erinnerung an den Verstorbenen – sie ist auch für die Hinterbliebenen ein wichtiges Ritual, um sich zu verabschieden und den Verlust zu verarbeiten. Leider sind die Kosten für eine Bestattung in Deutschland hoch.

In der Regel liegen sie zwischen 7000 und 8000 Euro. Sind nicht genügend finanzielle Reserven vorhanden, kann die Bestattung eines Verstorbenen für die Angehörigen zu einer Kostenfalle werden. Eine zusätzliche Belastung in einer ohnehin schon schweren Zeit. Um dies zu verhindern, lohnt es sich, rechtzeitig über den Abschluss einer geeigneten Versicherung zur Bestattungsvorsorge nachzudenken.

Diese Versicherung ähnelt der Sterbegeldversicherung und gleicht in ihrem Aufbau einer Kapital-Lebensversicherung. Das Geld dient allerdings nicht dem Vermögensaufbau, sondern einzig und allein zur Begleichung der Kosten, die bei einer Bestattung entstehen.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Leistungen unterscheiden sich zum Teil deutlich
  • Mitunter gibt es eine Wartezeit ab Zeitpunkt des Abschlusses von 24 bis 36 Monaten
  • Aufnahme in die Bestattungsvorsorge kann  mit Gesundheitsfragen einhergehen
  • Mitunter Angebot als Paket mit Leistungen eines Bestattungsunternehmens

Wer sollte eine Bestattungsvorsorge abschließen?

Es empfiehlt sich, möglichst frühzeitig über die Hinterbliebenenvorsorge bzw. den Kosten nachzudenken  Außerdem müssen die Beiträge zur Bestattungsvorsorge wie bei der Sterbegeldversicherung in der Regel nicht für den Rest des Lebens, sondern nur über einen genau definierten Zeitraum gezahlt werden. So kann es zum Beispiel der Fall sein, dass eine Person mit 65 Jahren ausreichend vorgesorgt hat. Die Sterbegeldversicherung wird ab diesem Zeitpunkt beitragsfrei weitergeführt, bis der Tod eintritt.

Die Voraussetzungen für die Bestattungsvorsorge sind sehr unterschiedlich. Es gibt Versicherungsgesellschaften, die auf einer Beantwortung von Gesundheitsfragen bestehen. Dies sind aber meist sehr kurze und einfache Fragen. Andere Versicherungsgesellschaften verzichten darauf.

Insbesondere Personen, die bereits etwas älter sind und bei denen gravierende Vorerkrankungen vorliegen, sollten auf eine Versicherungsgesellschaft und einen Tarif ausweichen, bei dem Gesundheitsfragen keine Rolle spielen. In der Regel haben die Bestattungsvorsorgen keine Gesundheitsfragen.

Beispiele: Welche Leistungen bietet die Bestattungsvorsorge?

Eine stilvolle Bestattung beinhaltet viele Elemente. So möchten die Angehörigen für ihren Verstorbenen vielleicht einen besonders eleganten Sarg oder eine schön gestaltete Urne wählen. Und auch Kreuz oder Grabstein für die persönliche Gestaltung der Grabstätte sind entscheidend – mit einer guten Bestattungsvorsorge haben die Hinterbliebenen die Freiheit, ihre Vorstellungen möglichst genau umzusetzen.

Zudem übernimmt die Bestattungsvorsorge auch die Kosten für eine angemessene Trauerfeier. So können alle Menschen, die dem Verstorbenen nahe standen, gemeinsam von ihm Abschied nehmen und ihm zu Ehren in schönem Ambiente feiern.

Vielleicht wohnen die Angehörigen weiter entfernt oder können sich aus zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht um die Grabpflege kümmern. Je nach Tarif kann die Bestattungsvorsorge die Kosten übernehmen, die z.B. für Gärtnerarbeiten anfallen.

Mögliche Leistungen im Überblick:

  • Übernahme der Kosten für die Bestattung
  • Kosten für die Trauerfeier
  • Kosten für Sarg oder Urne und Grabstein
  • Kosten für die Pflege der Grabstätte.
  • Bei Bedarf können weitere Leistungen vereinbart werden.

Ohne eine Absicherung können die Kosten zum Teil unterwartet hoch ausfallen – viele Menschen unterschätzen die Ausgaben im Sterbefall, denn nicht nur die Bestattung an sich ist kostspielig. Es kommen immer erneute Kosten hinzu, bis zur Trauerfeier.

Unterstützung für die Tarifwahl: Bestattungsvorsorge im Vergleich

Eine Sterbegeldversicherung oder Bestattungsvorsorge wird von zahlreichen Versicherungsgesellschaften angeboten. Dabei unterscheiden sich die Leistungen, die Beiträge und die angebotenen Tarife zum Teil beträchtlich. Für den Laien ist es sehr schwer, hier einen Überblick zu bekommen, welche Sterbegeldversicherung bzw. Bestattungsvorsorge empfehlenswert ist und welche eher nicht. Aus diesem Grunde ist es dringend angeraten, einen persönlichen Vergleich von einem erfahrenen Experten aus Ihrer Nähe erstellen zu lassen. Dieser Vergleich ist kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts.

Bei einem Vergleich der Versicherungsleistungen zur Bestattungsvorsorge können wichtige Faktoren berücksichtigt werden, die im Zusammenhang mit der persönlichen Situation von Bedeutung sind. Dabei könnte zum Beispiel gezielt nach einer Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit und/oder einer Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen gesucht werden.

Fordern Sie jetzt  Ihren individuellen Versicherungstest für die Bestattungsvorsorge kostenlos und unverbindlich an!

Headerbild: ©iStock/miluxian

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern

Zu welcher Versicherung wünschen Sie eine Beratung*?

 Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme der Kontaktaufnahme per Post, E-Mail oder Telefon durch finanzvergleich100.de oder einen angeschlossenen Kooperationspartner (z.B. einen Versicherungsexperten) zu.*


Aktuelles zu Bestattungsvorsorge

Keine Beiträge vorhanden